Dienstag, 16. November 2010

kehr ihr tards

Ahoi,

ich schlag mich derzeit immer noch mit kaputtem Tablet rum, weil ich zu geizig für ein neues bin (hey, an die 300 Öcken; man will sich ja wenigstens verbessern, wenn mans ich was neues holt) und das USB-Kabel bisher nicht repariert bekommen hab (man finde mal ein passendes 5ädriges USB-Kabel, dass die Infos passend weiterleitet und sich einfach auf die Platine löten ließe). Mir ist aufgefallen, dass man ein ca. Intuos2-äquivalentes A5+ großes Tablet für 190 Euro von Hanvon bekommt. Da Wacoms Patent auf die Induktionstechnik in den Stiften abgelaufen ist, darf nun endlich auch die Konkurrenz diese Technik nutzen. Ich finde das gut, immerhin belebt Konkurrenz das Geschäft. Ohne sagen zu wollen, dass Hanvon schon Kopfauf mit Wacom ist, was die Verarbeitung und übergreifende Programmkompatibilität angeht; andererseits ist es auch schwer aus den vielen verschiedenen, oft voreingenommenen Meinungen zu den Hanvontablets im Vergleich zu den Wacomtablets die objektiven Daten herauszufiltern und sich eine Meinung zu bilden.
Ich denke es braucht aber wohl noch seine Zeit bis Hanvon mit Wacom gleichzieht, immerhin ist China nicht bekannt für Qualitätsware und viele wissen, dass man an einem Wacomtablet eigentlich sehr lange Freude hat eben aufgrund der hochwertigen Verarbeitung. Wobei zu sagen gilt, dass die neue ArtMaster III-Serie von Hanvon sogar teurer angesetzt ist als die Intuos4-Pendante von Wacom, die technischen Details sind jedoch auch etwas besser als beim Intuos4 - ob das ein normalsterblicher Mensch merkt, bleibt zu bezweifeln.

Am liebsten wäre mir, dass ich mein Graphire wieder zum laufen bekomme, zumindest solange bis ich mir guten gewissens ein neues, besseres Tablet kaufen kann. Ich merkt oft genug, dass nur Maus doch arg den Workflow behindert, selbst wenn ich nur Bildmontagen und -retuschen mache zur Zeit (die ich hier nicht zeige, weil sie nicht komplett aus eigenen Werken bestehen). Skizzen scannen macht gerade nicht viel Sinn, aber vielleicht kommt in ein paar Wochen mal ein Foto von meinem abgemalten A2-Wandposter, was derzeit in Arbeit ist :D.

---

Und wie immer etwas Music because I liek this:

Kommentare:

  1. also in der c't war ein vergleich von wacom und hanvon, bei dem hanvon gut abgeschnitten hat (haha, haben ja auch alles von wacom geklaut). Leider waren die Preise genauso gepfeffert.

    *glad to see you postin again*

    AntwortenLöschen
  2. Ja den vergleich hab ich gelesen - das modell, was technisch dem Intuos3 entspricht is aber billiger als ein Bamboo Fun und wir beide wissen, dass ein Bamboo Fun nich an ein Intuos rankommt. Ich hätte mich heut ärgern können, 1 Sekunde zu spät auf ein Intuos3 A4 auf ebay geboten, hätte es wohl so für 210 Euro bekommen (ging für knapp 190 Euro über die Theke), in der Größe n Schnäppchen

    danke ^^

    AntwortenLöschen